Klimaschutzkonzept

Im Verlauf des Jahres 2016 wurde im Rahmen des Energieeffizienznetzwerks intensiv an der Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzepts gearbeitet. Das mittlerweile fertiggestellte Konzept bezieht sich auf die Kommunen Au am Rhein, Bietigheim, Bischweier, Durmersheim, Elchesheim-Illingen, Kuppenheim, Malsch, Muggensturm, Ötigheim und Steinmauern. Das Abschlussdokument besteht aus zwei Teilen. Im Klimaschutzkonzept selbst werden die Ergebnisse für das RegioENERGIE Netzwerk vorgestellt und die Hintergründe sowie das verwendete Zahlenwerk ausführlich erläutert. Auf die speziellen Verhältnisse in den Kommunen geht das sogenannte Kommunalkompendium ein. Es präsentiert in einem eigenen Kapitel je Kommune die jeweiligen Ergebnisse sowie die Priorisierung der insgesamt vorgeschlagenen 62 Maßnahmen.

Bis zum 26.06.2017 werden die wesentlichen Ergebnisse des Konzepts in den jeweiligen Gemeinderäten vorgestellt. Ziel ist eine Beschlussfassung, die in den kommenden Jahren eine konkrete Maßnahmenumsetzung zur Verminderung des Endenergieverbrauchs und der Treibhausgasemissionen nach Möglichkeiten der jeweiligen Gemeinde anstrebt. Über die konkrete Realisierung von Einzelmaßnahmen, insbesondere bezüglich der gemeindeeigenen Liegenschaften und Tätigkeiten, entscheiden – je nach Zuständigkeit – die jeweiligen Gemeinderäte und Verwaltungen nach dem in der Kommune üblichen Verfahren.

Die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes wurde über die Klimaschutzinitiative des Bundes mit 65 % gefördert und nach den gültigen Richtlinien erarbeitet. Es bezieht sich auf die zehn Kommunen, wobei den Besonderheiten der einzelnen Kommunen vor allem über den spezifischen Teil im Kommunalkompendium Rechnung getragen wird.

Auf Basis einer Ausschreibung durch die RegioENERGIE GbR wurde die EnBW AG, Abteilung Nachhaltige Stadt mit den erforderlichen Arbeiten beauftragt. Neben einem regelmäßigen Austausch im Rahmen des RegioENERGIE Netzwerkes stellten die in jeder Kommune durchgeführten öffentlichen Veranstaltungen sowie die im Anschluss angebotenen Workshops eine wichtige Basis für die Konzepterstellung dar.

Durch die Zustimmung der Gemeinderäte wird das Konzept zur Richtschnur in Sachen Klimaschutz durch die Gemeinden und lädt den privaten und gewerblich / industriellen Sektor ein, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen bzw. zu begleiten.

Unter den folgenden Links können Sie die beiden Teile des Klimaschutzkonzepts als PDF-Datei herunterladen:

Dokument Größe
Klimaschutzkonzept RegioENERGIE ca. 6,5 MB
Kommunalkompendium RegioENERGIE ca. 14MB

Weitere Informationen finden Sie auch auf der jeweiligen Homepage Ihrer Kommunen.

Ideen und Vorschläge zur Umsetzung der Maßnahmen können nach wie vor gerne an die die untenstehenden Ansprechpartner gerichtet werden:

Ansprechpartner in den Kommunen
Au am Rhein
Heiko Breunig
Tel.: 07245 9285 12
heiko.breunig@auamrhein.de
Bietigheim
Wolfgang Lücht
Tel.: 07245 808 63
wolfgang.luecht@bietigheim.de
Bischweier
Peter Albanese
Tel.: 07222 9434 23
peter.albanese@bischweier.de
Durmersheim
Thomas Schorpp
Tel.: 07245 920 235
t.schorpp@durmersheim.de
Elchesheim-Illingen
Markus Moritz
Tel.: 07245 9301 12
markus.moritz@elcheshiem-illingen.de
Kuppenheim
Matthias Bohn
Tel.: 07222 9462 354
matthias.bohn@kuppenheim.de
Malsch
Ulrike Maier
Tel.: 07246 707 305
ulrike.maier@malsch.de
Muggensturm
Claus Gerstner
Tel.: 07222 9093 50
c.gerstner@muggensturm.de
Ötigheim
Sascha Maier
Tel.: 07222 9197 31
sascha.maier@oetigheim.de
Steinmauern
Robert Gärtner
Tel.: 07222 9275 12
gaertner@steinmauern.de