Informationsveranstaltungen

Die Entwicklung hin zu „elektromobilen Kommunen“ ist ein Prozess, der mit der Erarbeitung des interkommunalen Elektromobilitätskonzepts angestoßen wird. Für eine spätere Umsetzung und Verankerung der Elektromobilität in den Kommunen spielt die Akzeptanz des Konzepts bei den Bürgerinnen und Bürgern eine entscheidende Rolle. Eine nachhaltige Wirkung kann sich nur entfalten, wenn über die Akzeptanz hinaus auch eine hohe Identifikation der Bürgerinnen und Bürger, der lokalen Akteure, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung  sowie anderen Gruppierungen mit den Zielen des Konzepts erreicht wird.

Daher werden die entsprechenden Akteure bei der Konzepterstellung einbezogen. Zunächst wurde in jeder Kommune eine Veranstaltung angeboten, welche die RegioENERGIE-Bürgerinnen und Bürger über das Thema informierte und gleichzeitig die lokalen Bedürfnisse erfasste.

Nachfolgend sind die Protokolle der Informationsveranstaltungen in den einzelnen Kommunen aufgeführt:

Di., 10.04.2018 Protokoll Steinmauern
Mi., 11.04.2018 Protokoll Bietigheim
Di., 17.04.2018 Protokoll Bischweier,
Kuppenheim,
Muggensturm
Mi., 18.04.2018 Protokoll Elchesheim-Illingen
Mo., 23.04.2018 Protokoll Durmersheim
Di., 24.04.2018 Protokoll Au am Rhein
Mi., 25.04.2018 Protokoll Ötigheim
Do., 26.04.2018 Protokoll Malsch

Maßnahmen vorschlagen

Gerne können Sie Ihre Vorschläge für konkrete Maßnahmen zum Thema Elektromobilität auch weiterhin einbringen. Richten Sie diese bitte per Mail an:
gaertner@steinmauern.de
sascha.maier@oetigheim.de

Gestalten Sie den „elektromobilen Weg“ Ihrer RegioENERGIE-Kommune mit!